Target Marketing - 4 Maßnahmen für sofort mehr Neukunden

Neukundenakquise - bei diesem Wort stellen sich bei so manchem Marketing- oder Vertriebsbmitarbeiter die Haare auf. Wie schaffen wir es, durch Target Marketing neue Kunden auf unser Produkt aufmerksam zu machen? Wie schaffen wir das, ohne dafür extra Mitarbeiter abzustellen und dadurch noch mehr Kosten zu verursachen?

Die Antwort liegt eigentlich auf der Hand: Du brauchst eine Maschine, die für dich die ganze Sache übernimmt.  So ähnlich wie diese Saugroboter, die das Haus saugen wenn du nicht daheim bist. Was jetzt vielleicht wie Star Wars klingt, ist schon längst zur Realität geworden. Diese nachfolgenden Target Marketing Maßnahmen kannst auch du nutzen um deinen Neukundenakquise-Hyperantrieb zu aktivieren und obendrein einen Großteil der Arbeit zu automatisieren.

Was du in diesem Beitrag erfährst:


  • Wie du Pinterest als Verkaufstrichter benutzt
  • Was SEO für dich tun kann
  • Welche Vorteile ein Newsletter mit sich bringt
  • Wie ein kreatives Gewinnspiel funktioniert

1. Pinterest als Verkaufstrichter


Kennst du schon Pinterest? Die Plattform wurde im März 2010 ins Leben gerufen und sieht sich selbst als soziales Netzwerk und Fotocommunity. Mein erster Kontakt mit dem Unternehmen war erst viel später, um das Jahr 2013 herum. Ich muss ehrlich zugeben, zunächst erweckte die Seite den Eindruck voll zu sein mit Schminktipps, Do-it-yourself-Anleitungen und supertollen Wohnungseinrichtungen. 

Doch wer genauer hinsieht merkt, dass Pinterest noch viel mehr ist - nämlich eine Bilder-Suchmaschine! Die Idee dahinter ist super einfach und deshalb auch genial. Hier eine Veranschaulichung wie der Prozess Abläuft:

  • 1
    Benutzer sucht Begriff „Zero Waste“
  • 2
    Google zeigt Bilder, die bei Pinterest mit „Zero Waste“ getaggt sind
  • 3
    Benutzer findet sogenannte Boards, die Bilder oder Anleitungen zum Thema enthalten
  • 4
    Ein Klick auf das Bild leitet den Nutzer zur Unternehmenswebseite/Social Media weiter
  • 5
    Kunde interagiert mit Inhalt / abonniert Newsletter / liest Blog / kauft Produkt

Da Informationen visuell (also durch Bilder) wesentlich schneller übertragen werden können als durch Texte, sinkt die Wahrscheinlichkeit den Neukunden zu „langweilen“. Ansprechendes Fotodesign, durchdachte Zusammenstellung der Produkte in Pinterest-Boards und verführende Texte lassen deinen Wunschkunden schnell auf deiner Webseite landen.

Ist dein Pinterest Account a.k.a Verkaufstrichter einmal genau auf deine Zielgruppe abgestimmt, nutzt du Target Marketing ab sofort auch ohne dein aktives Zutun. Du und deine Mitarbeiter haben also nun Zeit für andere Sachen. Erfahre in diesem Artikel noch mehr Gründe wieso du jetzt Social Media für dein Unternehmen nutzen solltest!

2. Der Mitarbeiter des Monats - SEO

SEO ist die Abkürzung für Suchmaschinenoptimierung. Ja, das ist ein langes Wort 😉 Suchmaschinenoptimierung heisst du optimierst deine Webseite (idealerweise mit einem Unternehmensblog) so, dass diese von deinen Neukunden bestmöglich gefunden werden kann.

Bestmöglich bedeutet: Auf Seite 1 bei Google, ganz oben, ohne dafür nervige Werbung zu schalten. Dafür benötigst du ein Schlüsselwort, welches deine Neukunden eingeben und dich dann vorfinden. 

Wieso ist das so wichtig?

Stell dir vor, jemand möchte eine Tauchreise nach Ägypten buchen und du bist sichtbar als erstes Ergebnis bei Google. Da wir Menschen etwas faul bequem sind, klicken wir sehr wahrscheinlich auf die ersten Suchergebnisse bei Google.

Seite 2 ist da eher uninteressant. Nun stell dir vor du musst nichts weiter tun als diese Kundenanfragen zu bearbeiten, denn dein potenzieller Kunde hat ja schon durch Target Marketing den Weg zu deiner Internetseite gefunden.

Durch deine ansprechende Webseite und guten Bewertungen bucht er obendrein dann die Reise. Automatisch, ganz ohne dein zutun. Klingt das nicht verlockend?

Dieser Effekt wird mit der Etablierung eines Unternehmensblogs nochmals verstärkt, denn dieser generiert noch mehr Traffic und weist dich zudem als Experte aus!

Wir haben also den Mitarbeiter des Monats - SEO! Keine Gehaltserhöhung, keine Pausen, keine Ausfalltage.

Das gelegentliche nachjustieren und füttern mit neuen Inhalten machen diesen Angestellten zu einem unverzichtbaren Firmeninventar!

3. Willkommen an Bord - der Newsletter


Newsletter - zu deutsch „internes Informationsblatt“ sind DEINE Chance unentschlossene Kunden für dich zu gewinnen. Hast du die heißbegehrte Mailadresse deines potenziellen Käufers einmal bekommen, kann es losgehen!

 In regelmäßigen Abständen schickst du wohlklingende, überzeugende E-Mails die Mehrwert für den Nutzer bieten und zugleich auf deine Produkte hinweisen. Jeder neue Newsletter Abonnent ist ein sicheres Zeichen dafür, dass dein Target Marketing funktioniert!

Wichtiger Hinweis: 

Gibt dir jemand eine Handynummer, E-Mailadresse oder Postanschrift solltest du vor dem Senden der Botschaft nochmals genau bedenken was du damit bewirken willst! Nichts ist nerviger als „Hallo, ich bin’s wieder! Vergiss mich nicht“ - Nachrichten. Und noch viel wichtiger: Seit dem 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. Informiere dich was das für dich und dein Unternehmen bedeutet, denn wo Daten gesammelt werden muss auch ordentlich dokumentiert werden!

Richtig eingesetzt sind diese Nachrichten sind ein mächtiges Tool welche einen noch unschlüssigen Kunden sehr schnell in einen zufriedenen, zahlenden Kunden verwandeln.

Hier ist jedoch Fingerspitzengefühl gefragt, denn wer dem Kunden zu penetrant ist landet schnell mal im Spam-Ordner

4. Das Gewinnspiel

Nein, hier ist nicht die Rede von Lotto oder ähnlichem. Hier geht es darum deinen Kunden einen attraktiven Preis in Aussicht zu stellen. Bleiben wir beim Thema Tauchreise nach Ägypten: Der Interessent ist noch unschlüssig ob er buchen soll.

Jedoch gibt es auf deiner ohnehin schon sehr ansprechenden Webseite einen Fotowettbewerb - der Sieger mit dem schönsten Urlaubsfoto bekommt 100€ Rabatt auf die nächste Reise. Garnicht schlecht für ein hochgeladenes Foto und die E-Mailadresse des Neukunden. 

Da du damit viele Kunden erreichst, kannst du (nach Einhaltung aller DSGVO-Regeln) zudem Mailadressen sammeln und diese für deinen Newsletter nutzen.

Wichtig ist dass dein Gewinnspiel transparent und nicht allzu kompliziert abläuft, sonst macht das niemand! Ich selbst habe vor einiger Zeit bei solch einer Verlosung teilgenommen - aber nicht gewonnen. Es ging darum ein Bild zu posten welches eine Situation zeigt, in der eine persönliche Grenze überschritten wird. Diese Grenze war für mich Fallschirmspringen, welche ich 2017 trotz Höhenangst überschritten habe.

Der Grund wieso ich auf die Seite zurück kam war pure Neugier - ich wollte sehen was andere so getan haben um über ihren Schatten zu springen!

Skydive Australien GlobeTexter Target vier Marketing Maßnahmen für mehr Neukunden

War dieser Artikel für hilfreich für dich? Hast du weitere Anregungen oder außergewöhnliche Tipps wie du Neukunden akquirierst?

 Gern kannst du mir auch von einer Situation erzählen, in der du über deinen Schatten gesprungen bist! Ich freue mich über deinen Kommentar.